AIDA LOOS lässt in ihrem zweiten Soloprogramm

 

„ACHTUNG! FERTIG! LOOS!“

 

ihr Herz sprechen, von dem sie sagt, dass es eine „eher miese Gegend“ sei. Gerne würde sie ihr Herz gegen eine Leber tauschen. Dann müsste sie weniger fühlen und könnte mehr trinken. Das Leben ist aber bekanntlich kein Kindergarten, also kein Läusezuchtlabor und deswegen redet sie. Von veganen Pornos, aufdringlichen Facebookfotos, nervigen Übermüttern, einem eitrigen Wimmerl, einem depperten Smartphone, einem hungrigen Drachen, einem Hund namens Kottan, einem Leben unter der Einflugschneise und vielen anderen Dingen.

 

„Witzig, schlagfertig, sexy.”

Kronen Zeitung

 

„Loos ist goschert.”

Wiener Zeitung

 

Genial ist vor allem ihr Spiel mit sprachlichen Färbungen und nicht zuletzt die Mimik.”

Kurier

 

AIDA LOOS debütierte mit ihrem Soloprogramm

 

„HARTES LOOS!“

 

Haben Sie schon jemals einen Raum betreten und wussten nicht mehr genau, was Sie da wollten? So ergeht es der persischstämmigen, in Wien lebenden Schauspielerin Aida Loos des Öfteren, die nun mit ihrem ersten Kabarettprogramm "Hartes Loos" die Bühnen Österreichs erobert.

Sie erzählt eigentlich bloß aus ihrem Leben. Ein Leben zwischen Orient, Familienaufstellung, Okzident, Frittierfett, den Unsäglichkeiten der Menschheit, Finanzkrise, Wollen und Inshallah. Weiters lässt Loos längst vergessene Wiener Lieder aufleben und gibt ihnen ihre ganz persönliche Note.

 

„Ihr erstes Solo-Kabarett-Programm „Hartes Loos“  ist eine wunderbare Persiflage, gekonnt wechselt die 31-Jährige zwischen keppelndem Wiener Weib und nobler Operndame. Auch musikalisch lässt sie aufhorchen: Ihre Cissy-Kraner-Interpretationen („Wie man eine Torte macht“) sind wahre Highlights.”

Kronen Zeitung

 

„Die sympathische junge Künstlerin hat durchaus das Zeug dazu, ihrem prominenten Landsmann Michael Niavarani Konkurrenz zu machen […] Gleichzeitig sprüht die quirlige Nachwuchskünstlerin über vor Esprit.”

Wiener Zeitung

 

„Home is where my Teppich is“, sagt die junge Kabarettistin Aida Loos. Da sie persische Wurzeln hat, wird sie (auch hier) sofort mit Michael Niavarani verglichen, und wir können bestätigen: Den persischen Akzent hat sie genau so gut drauf. Dazu bietet Loos in ihrem ersten Solo „Hartes Loos“ noch andere sprachliche und darstellerische Schmankerln.“

Die Presse

© Copyright 2017 by Aida Loos